Sie befinden sich hier: Home » 3D-Integration

Emotionale Kinesiologie – 3D-Integration nach der Methode des 3 in 1 Konzepts

Mit dieser kinesiologischen Methode wird Stress abgebaut!

Denn ohne Stress kann Lernen leicht sein. Ohne Stress können die Entscheidungen für das Leben, den Lebensweg und die Ziele getroffen werden.

Das Ziel dieser Arbeit mit der Methode des 3 in 1 Konzepts liegt darin, eingefahrene, unbewusste Verhaltensmuster als Reaktion auf Ereignisse abzulegen und zu überlegten Schritten in Richtung auf das, was man wirklich möchte, zu gelangen.

Das wird erreicht mittels verschiedener kinesiologischer Techniken, die sich sowohl ganz altes Wissen (Akupunktur z.B. und das Meridiansystem der Chinesen), wie auch die allerneuesten Ergebnisse der Hirnforschung zu eigen machen.

Es wird an emotionalen Themen gearbeitet mit Hilfe des Verhaltensbarometers und seinen emotionalen Referenzen, welches sich inzwischen viele Kinesiologen und andere kinesiologischen Richtungen zunutze machen.

Erkenntnisse aus der Verhaltensgenetik sind integriert, die das Verständnis des eigenen und fremden Verhaltens bedeutend erleichtern.

Durch die Arbeit mit diesen Techniken weitet sich der geistige Horizont, das Selbstbewusstsein festigt sich, und der Umgang mit anderen Menschen wird erfolgreicher. Die damit einhergehende Persönlichkeitsentwicklung fördert oft auch das berufliche Weiterkommen.

Diese Methode kann auch hilfreich beim Coaching, in der Pädagogik und in der naturheilkundlichen Praxis eingesetzt werden.

Als Schwerpunkt in der Kinesiologie gewählt, kann die 3D-Integration nach der Methode des 3 in 1 Konzepts im Anschluss an die 3-jährige Ausbildung als Beruf ausgeübt werden.